Ultraschalldiagnostik

Die Ultraschalldiagnostik ist ein so genanntes bildgebendes Verfahren, das es erlaubt, ohne großen Geräteaufwand und ohne Belastung des Untersuchten einen Einblick in das Innere des Körpers zu gewinnen.

Sie wird daher sehr häufig angewendet, wenn es um die Beurteilung von inneren Organen wie der Leber, der Milz, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse oder anderer Strukturen wie der großen Gefäße oder der Lymphknoten im Bauch geht. Da die Ultraschalluntersuchung im Gegensatz zum Röntgenverfahren ohne Strahlenbelastung ist, kann sie beliebig oft durchgeführt werden und eignet sich deshalb auch gut zur Verlaufsbeobachtung. Wenn bei Ihnen eine solche Untersuchung durchgeführt werden soll, werden wir Sie möglichst früh am Tage einbestellen. Sie sollten dann nüchtern kommen und wenn Sie Medikamente einnehmen müssen, diese möglichst nicht mit kohlensäurehaltigen Getränken schlucken, da Darmluft bei der Ultraschalluntersuchung Schallwellen reflektiert und so kein verwertbares Bild entsteht. Die Untersuchung selbst ist völlig schmerzlos und stellt für Sie keinerlei Gefährdung dar.